Parodontologie

Unter einer Parodontitis versteht man eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnfleisches mit der Folge der Entstehung von Zahnfleischtaschen und dem Verlust an zahntragendem Knochen.

Die beste Therapie besteht im frühzeitigen Erkennen der Erkrankung und der begleitenden Risikofaktoren. Ist die Parodontitis bereits vorangeschritten, so kann diese durch eine Parodontaltherapie behandelt werden. Dabei werden die Zahn- und Wurzeloberflächen mit sanften Ultraschallinstrumenten gereinigt und geglättet, sodass es den verantwortlichen Bakterien erschwert wird, sich erneut an den Zahn anzuheften. Dadurch wird ein weiterer Knochenabbau verhindert und somit der Erhalt der betroffenen Zähne gewährleistet.

Im Fall einer aggressiven Parodontitis kann die Therapie durch die Einnahme eines Antibiotikums unterstützt werden. Eine wirksame und zugleich nebenwirkungsfreie Alternative zu Antibiotika ist die Desinfektion der Zahnfleischtaschen durch einen Laser. Mehr zu diesem Thema finden sie hier.

© Praxis Dr. Lindenmair

  • w-facebook
  • Twitter Clean